Keine Transparenz, keine Rendite und geringe Garantien

Die konventionellen Renten- und Lebensversicherungen sind eine aussterbende Tarifgattung.

Grund hierfür ist die fehlende Transparenz und die schwache Rendite, die letzendlich diese Tarife ausmachen. Die international untersagte, nicht Beteiligung der Versicherten an den stillen Reserven,  wurde erneut von dem Bundesgerichtshof verurteilt und die deutsche Versicherungsbranche musste hier 2008 für Abhilfe sorgen.

Der, von den konventionellen Versicherungen, angeführte Sicherheitsaspekt wurde in den Jahren 2000-2004 absurdum geführt. Ein miserables Risikomanagement, gepaart mit dilettantischen Anlageentscheidungen haben dazu geführt, dass die Renditen sich auf historischen Niedrigstständen bewegen und die Garantien parallel dazu weit heruntergefahren wurden.

In der aktuellen, europäischen Schuldenkrise führt die gesetzliche Vorgabe zu sehr großen Problemen, dass die klassischen Tarife zu mindestens 80% in deutsche Staatsanleihen investieren müssen. Die Umlaufrenditen deutscher Staatsanleihen sind extrem niedrig, wodurch die Versicherungen und Anleger kaum noch die Garantiewerte erwirtschaften können!!!

  

Die Alternativen sind:

 

Für den konservativen und sicherheitsbewussten Anleger sind die „britischen“ UWP Tarife das Richtige.

Für den chancenorientierten Anleger sind die fondsgebundenen Tarife optimal.